Munitionslager für eine millitärische 3D-Szene

Drucken

In Zeiten des LockDowns gerät man zeitweise in's Nachdenken, um sich die Zeit zu vertreiben. So durchforstete ich unser 3D-Archiv und suchte nach Szenen, welche meiner Meinung nach noch etwas Schliff gebrauchen könnten. Mir kam da ein Projekt in die Hände, was wir für eine Game-Engine geplant hatten. Es ist an die Amazon Serie "The Man in the High Castle" oder "Wolfenstein" angelehnt.

 

Also entschied ich mich noch einige Sachen dazu zubauen. Die Szene bekam also einige Kisten, Fahrzeuge, eine alte V1, Motorrad mit Beiwagen, ein paar Türen in endlose Tunnelgänge, ein unterirdischer Komandobunker und als neuestes ein kleines Munitionslager. Selbiges will ich heute Euch vorstellen.

Doch zuvor ein Hinweis in eigener Sache:

Ich destanziere mich von jeder Art von Gewalt, Kriegsverherrlichung, Waffennutzung sowie Logos oder Zeichen, die mit dem Deutschen Reich, oder dem Zweiten Weltkrieg in Verbindung stehen. Sicher, es war ein grausames Kapitel in der Deutschen Geschichte. Jedoch finge ich, dass es der falsche Weg der Aufbereitung dieses Themas wäre, alles was damit zu tun hat, aus den Geschichtsbüchern zu tilgen oder gar darüber zu schweigen. Es ist ein extrem schwieriges Thema unserer Geschichte, das nie wieder - ob auf deutschen oder fremden Terretorium sich wiederholen darf. Jedoch mit mahnendem Zeigefinger sollte man immer an diese schlimme Zeit erinnern und nicht verherrlichen. Denn nichts ist schlimmer als das Vergessen selbst.

Der Mensch ist in der Lage, aus seinen Fehlern zu lernen. Meine Arbeiten sollen zum Nachdenken anregen und auch solchen Menschen zum recherchieren animieren, welche generationsbedingt keine Erinnerung mehr an die Kriegswirren oder das Deutschen Reich haben.

So, und nun folgen einige 3D Arbeiten, welche fotorealistisch mit dem Corona Renderer Version 6 und Cinema 4D R21 gerendert wurden. Das Finetuning fand mit Photoshop statt. Bei einer Animation finden die  Color Correcting Arbeiten in Adobe Premiere CC, Final Cut Pro X oder Edius 7 und 9 statt.

 

 

 

 

 

 

 

Benutze Software:

Cinema 4D R21 mit Corona Renderer Version 6
Adobe Photoshop CC für das Finetuning

Our website is protected by DMC Firewall!